Stages sind audiovisuelle Gemälde. Sie prägen die Atmosphäre des jeweiligen Spiels und stützen die Wahrnehmung des dazugehörigen Charakters in großem Maße. Grund genug die gelungensten unter ihnen zu entsprechend zu würdigen.

Die Kriterien für die folgende Auswahl setzen sich aus der optischen Güteklasse für die jeweils verfügbaren Hardware, der Einprägsamkeit des damit verbundenen Soundtracks, dem Kultfaktor und natürlich der subjektiven Wahrnehmung des Autors zusammen.

10. Living Forest (Mortal Kombat II)

Verwunschene Bäume, eine Lichtung im Niemandsland, eine Umgebung die ebenso gefährlich wirkt wie der Gegner, bedrohliche asiatische Klänge – der Living Forest brachte die Grundatmosphäre von Mortal Kombat II hervorragend zur Geltung – trotz des simplen Aufbaus und der Tatsache, dass wider Erwartens nie ein Monster um die Ecke kam und dem Spieler den Kopf abriss.

09. City (Virtua Fighter 5)

Virtua Fighter 5 ist allgemein eines der hübschesten Fighting Games mit den schönsten Stages. Besonders cool ist jedoch die schlicht „City“ betitelte Stage, die das urbane Umfeld hervorragend abbildet.

08. Fighting Entertainment (Dead Or Alive 5)

Wer seine Fights gerne vor einem realistisch anmutenden Setting austrägt, kann dies in Dead Or Alive 5 in der Fighting Entertainment Arena tun. Der proportional riesig ausgefallene Wrestling Ring kommt mit einer fulminanten Lightshow und einer aufgeheizten Meute daher.

07. Guile Stage (Street Fighter II)

Bei Street Fighter II muss man den audiovisuellen Aspekt natürlich im Rahmen der zeitlichen Gegebenheiten betrachten. Kaum eine Stage blieb jedoch so im Gedächtnis hängen wie dieser Flugplatz mit den lässig dreinblickenden Zuschauern im Hintergrund und den zerstörbaren Kisten, die auch auf dem Super Nintendo mit einem schönen Transparenz-Effekt begeisterten. Die Musik ist bis heute legendär.

06. Waterfall Valley (Dead Or Alive 4)

Eine ausgesprochen hübsche Stage mit tollen Wasser-Effekten und satt-grüner Botanik. Eine Augenweide, die auch Brustphysik-Fetischisten kurzzeitig vom Wesentlichen ablenken kann.

05. Octagon (Virtua Fighter 5)

Diese Virtua Fighter 5 Stage interpretiert den klassischen MMA-Käfig im unnachahmlichen Arcade-Stil in bester Sega-Tradition. Die Leinwand, sowie die vielen Farben und Lichter sind einfach nur Eye-Candy pur.

04. Sieste Cafe (Art Of Fighting 3)

Art Of Fighting 3 ist eines der schönsten Neo Geo Games. Der toll animierte 2D-Klassiker mit seinen riesigen Sprites bietet hier die wohl chilligste Stage aller Zeiten.

03. Gamblers Paradise (Dead Or Alive 4)

Eine weitere DOA 4 Stage – Gamblers Paradise ist ähnlich wie „City“ von Virtua Fighter 5 designt, hat aber einen Kniff – vorbeifahrende Autos, die euch tatsächlich plattfahren, wenn ihr nicht aufpasst. Eine absolut spaßige Angelegenheit, die sich innovativ vom Rest abhebt.

02. Park Stage (King Of Fighters ’99)

Die sich dynamisch verändernden Stages in King Of Fighters ’99 sind ein Augenschmaus. Aber es gibt wohl keine hübschere 2D Stage als diese hier bei Regen. Detailreicher kann man diesen Stil auf der alten SNK-Hardware nicht mehr darstellen. Einfach nur wunderschön.

01. Ken Stage (Street Fighter II)

Alleine wegen des Soundtracks hat diese Stage bis heute den höchsten Kultfaktor. Wer an Street Fighter II denkt, hat zwangsläufig das Bild vor Auge, wie Ken seine Gegner zwischen zerstörbaren Ölfässern und einem angeankerten Schiff mit Dragon Punches und Feuerbällen beharkt – HADOUKEN!

Stimmt ihr überein oder seht ihr das völlig anders? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Mehr über Fighting Games, Beat ‚Em Ups und deren Geschichte könnt ihr übrigens im Buch „Round 1 Fight: Die Beat ‚Em Up Story“ erfahren – als gebundene Ausgabe bei Amazon erhältlich und nahezu überall wo es eBooks gibt.